Logo-FHKTUE.png

Kontakt ▶         Impressum ▶

Anmeldung eines Neugeborenen beim Standesamt

Nur mit Termin!!!

  • Krankenhaus meldet Geburt
  • Eltern beantragen Geburtsurkunde auf dem Standesamt (oft Termin außerhalb der Sprechstunden nötig)
  • Reisepass von beiden Eltern
  • Heiratsurkunde ( von anerkanntem Dolmetscher ins Deutsche übersetzt und „geprüft“)
  • Dolmetscher arabisch-deutsch, englisch deutsch, im Zweifel beides
  • Wer dolmetscht, muss auch einen Ausweis mitbringen
  • Die „Mitwirkung bei der Beurkundung“ kostet 20 €, - > Quittung , (Erstattung durch wen??)
  • Wenn kein Reisepass ( oder nur eine Kopie) vorgelegt werden kann, weil er sich zum Beispiel derzeit bei einer anderen Behörde zur Bearbeitung befindet, gilt die „Identität als nicht nachgewiesen“
  • Geburtseintrag: Namen so wie bei der Ausländerbehörde angegeben, es wird vermerkt, dass die Identität nicht nachgewiesen ist
  • Man bekommt die Urkunde nicht gleich, sondern sie muss erst noch der Rechtsaufsicht vorgelegt werden, danach bekommt man Bescheid, kann z.B. über Weihnachten bis in den Januar dauern
  • Die Geburtsurkunde kann sobald Reisepässe und Heiratsurkunde nachgereicht werden korrigiert werden, aber nur beim Standesamt, auch wenn die Familie umzieht oder verlegt wird!
  • Da beide Eltern alles unterschreiben müssen, ist es sinnvoll, dass die ganze Familie mit Kind zu dem Termin erscheint.
  • Wenn Heiratsurkunde und /oder Pässe nicht vorgelegt werden können, muss der Vater seine „Vaterschaft anerkennen“ und die Mutter muss „einverstanden sein, dass der Vater die Vaterschaft für sich beansprucht“.

Nähere Details, auch in anderen Sprachen

Tübingen
Mössingen
Rottenburg
andere Gemeinden: Suche auf der Gemeindeseite nach Geburtsanzeige