Logo-FHKTUE.png

Kontakt ▶         Impressum ▶

Datum: 
Sonntag, 25. Februar 2018 - 11:30

Infos zum Schutz vor ausbeuterischen Arbeitsverhältnissen

Hier gibt es die mehrsprachigen Infos des DGB zu den Themen Leiharbeit, Mindestlohn, Scheinselbstständigkeit und "Was tun wenn der Chef nicht zahlt?": Gewerschaftsinfos zum Thema Flüchtlinge Die umfangreiche Broschüre "Wissen ist Schutz! Was Geflüchtete wissen sollten um in Deutschland zu arbeiten." und die Broschüre "Kein Lohn - werden Sie aktiv!" kann beim DGB in verschiedenen Sprachen bestellt werden (u.a. auch Arabisch und Farsi/Dari; kostet nicht viel): Zum Bestellformular Diese Infos in der jeweiligen Muttersprache wurden von unseren Geflüchteten sehr gut angenommen. Diese Infos wurden dankenswerterweise von Matthias Schuh vom Unterstützerkreis Schellingstrasse zur Verfügung gestellt.

Aktueller Fall in Tübingen:

Aktuell gibt es in Tübingen eine Fall, wo dem Flüchtling, der beim Hotel Ibis arbeitet, kein Lohn ausbezahlt wird. Die Personalabteilung des Hotel Ibis redet sich als nicht zuständig heraus, da die Anstellung über eine Personalagentur (Leiharbeit ) läuft. Die Bundesagentur für Arbeit sollte die schwarzen Schafe in der Leiharbeitsbranche besser prüfen und nicht in die zwangsweise Vermittlung von Arbeitslosen aufnehmen. Das heißt dass die Arbeitslosen sich bei unserösen Vermittlern bewerben müssen und dann bei Problemen allein gelassen werden. Wenn der Arbeitgeber nicht zahlt, ist die Folge, dass der Betroffene überhaupt kein Einkommen mehr hat, weder durch den ihm zustehenden Lohn noch durch Hartz 4.