Logo-FHKTUE.png

Freitag, 15. Juni 2018 - 17:00

Dankeschön-Abend für alle Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe

Veranstaltungsort: 

Gemeindehaus St. Johannes, Bachgasse 3, 72070 Tübingen

Politische Diskussionen um Obergrenzen, alltägliche Tristesse im Umgang mit Jobcenter und anderen Bürokratien, Ablehnungsbescheide, Abschiebungen, fehlende Integrations- und Betreuungsangebote: Und dennoch engagieren sich noch immer viele Menschen ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe. Ihnen, deren Tapferkeit nicht nur ein kurzer Anfall ist, gilt dieser Abend.
Zu einem inspirierenden Vortrag, einem gemeinsamen Abendessen bei warmem Buffet und Getränken, gemütlichem Zusammensitzen und viel Zeit für Austausch und gute Gespräche laden wir alle Ehrenamtlichen der Unterstützerkreise im Landkreis Tübingen herzlich ein.
Der angekündigte Unkostenbeitrag von 5,00 € pro Person ist freiwillig, verbindliche Anmeldung bis spätestens 5.6.2018 bitte an Angela Baer, E-Mail: baer.a@caritas-schwarzwald-gaeu.de

Ablauf
17.00 Uhr Kaffee / Ankommen
17.30 Uhr Vortrag Dr. Ramona Kordesch: Vom Wert des Ehrenamtes
ab 19.00 Uhr Abendessen / Austausch

Tapferkeit ist ein Anfall, der bei den meisten Menschen schnell vorübergeht.
Mark Twain

Vortrag von Dr. Ramona Kordesch: Vom Wert des Ehrenamtes
Während allen klar ist, dass zukünftige Herausforderungen sozialer Integration, Ausbildung und Hinführung von Migrant*innen zum ersten Arbeitsmarkt nicht ohne das Engagement Freiwilliger bewältigt werden können, hat das Versagen von Politik und Behörden politische und religiöse Fundamentalismen befördert, die auf eine gesellschaftliche Großwetterlage der Unsicherheit und eine Kultur der Angst und der sozialen Entfremdung stoßen. Aktuell ringen Unterstützer*innen darum, Engagierte zu halten und sie – vor dem Hintergrund der Verrohung gesellschaftlicher Solidarität – weiterhin in ihrer Tätigkeit zu bestärken. Die Ansprüche an die Organisation der Freiwilligenarbeit sind zugleich hoch: Neben Akquise und Aktivierung von Ehrenamtlichen spielen Qualifikationen für den sicheren Pfad durch den Behördendschungel eine große Rolle.
Dr. Ramona Maria Kordesch ist Theologin und Zivilgesellschaftsforscherin am Leadership Excellence Institute Zeppelin (LEIZ) der Universität in Friedrichshafen. Seit 2016 leitet
sie dort den Forschungscluster „Leadership & Civil Society“ gemeinsam mit Prof. Dr. Josef Wieland und gründete 2017 die Stiftung „Societas Futura. Gesellschaft Gestalten“ als Think Tank mit assoziierter Beratungsgesellschaft für mehrwertiges Unternehmertum in Wien. Im Mittelpunkt ihres dialogisch gestalteten Vortrags steht der/die Freiwillige, seine/ihre Erfahrungen,  Herausforderungen, Motivation und Frustration.